Montag, 26. Januar 2015

Make Yourself Happy!



Ladies wir alle kennen das Problem. Blicke, ein Lächeln, Small-Talk, Nummern werden ausgetauscht, flirty Nachrichten verschickt und auf einmal - nichts. Ich glaube, es ist uns allen schon passiert und es wird auch immer wieder passieren. 

Ihr fragt euch vielleicht, weshalb ich plötzlich auf dieses Thema komme. Ich war am Wochenende wiedermal in einem der vielen Clubs in Zürich unterwegs und habe bemerkt, wie viele Frauen sich so ins Zeug legen, um zu gefallen (das möchten wir doch alle) und vielleicht den potenziellen Freund kennenzulernen. Schliesslich wollen wir doch alle jemanden finden und glücklich werden!
Am nächten Tag begann ich nachzudenken: Ist unser "Glücklichsein" wirklich abhängig von äusseren Einflüssen oder ist die Quelle für ein glückliches Leben tief in uns drin?

Meine Familie macht mich glücklich... und mein Freund auch. Meine Freunde bringen mich zum lachen und ich fühle mich glücklich, wenn ich bei ihnen bin. Für jeden bedeutet Glück etwas anderes. Manche Menschen verspüren nur selten Glück und verbinden es nur mit sehr speziellen Ereignissen. Andere wiederum, wie ich selber auch, brauche Glück als ein Synonym für gutes Wohlbefinden, friedliches Gefühl - eine Art Schmetterlinge im Bauch.

Im letzten Jahr hatte ich einige persönliche Schwierigkeiten und war zur Folge nicht mehr glücklich. Obwohl meine Liebsten gesund waren, alles stimmte mit der Schule und der Arbeit, fiel ich immer tiefer in ein schwarzes Loch. Da habe ich gemerkt, dass man alles Gute der Welt haben kann, ohne damit glücklich zu sein. Es hat mir gedämmert, dass ich alleine etwas dagegen tun kann. Ich habe aufgehört, mein "Glücklichsein" an andere Menschen oder Situationen zu koppeln und versuche seither stets mich selbst glücklich zu machen.

Positive Einstellung, Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl, Dinge unternehmen, die einem Spass machen usw. können helfen. Man sollte irgendwo die Innere Kraft finden und dieses Glücksgefühl wach rütteln. Gelingt uns das, strahlen wir das automatisch auch gegen Aussen. Die Leute in unserem Umfeld spüren, dass wir uns gut und wohl fühlen und werden automatisch von unserem euphorischen Glück angesteckt. Und der potentielle Freund wird auch noch antraben. Schliesslich sollte man nicht auf jemanden oder etwas warten, der oder das uns glücklich machen wird und die Dinge einmal mehr selbst in die Hand nehmen! :-)


Bild: Pinterest

Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© things i would die for | All rights reserved.
Blogger Template Developed by pipdig