Mittwoch, 9. Dezember 2015

Las Vegas - Personal City Guide


CRAZY!

Wenn ich an Las Vegas zurück denke, ist "crazy" das einzige Wort, das ich am ersten Tag aussprechen konnte. Ich brauchte einen Moment, um nach dem erholsamen und ruhigen Aufenthalt im Yosemite Nationalpark, alles was in Vegas abging, zu verarbeiten.

Ich hatte schon viele verrückte Geschichten von Vegas gehört, war aber zu Beginn nicht sehr angetan vom Gedanken dieser Gamblerstadt. Im Nachhinein muss ich zugeben, es ist ein Ort, wie kein anderer auf dieser Welt. Ein Ort an dem man ausgelassen Feiern, gut Essen und viel Staunen kann.

Es zog mich während meinem Aufenthalt in Kalifornien zwei mal nach Las Vegas - genauer gesagt, an den Strip. Das erste Mal war ich, wie erwähnt, mit Alessandro unterwegs. Wir hatten ein schönes Hotelzimmer im LINQ und waren somit im Herzen von Paradise. Schon kurze Zeit nach unserer Ankunft stolperten uns betrunkene Mädels über die Füsse, ältere Männer rauchten vor ihren Spielautomaten und es standen so viele Leute an der Reception für das Check-in an. Das gute am Strip aber ist, obwohl überall total die Post abgeht, gibt es einige coole Orte, an denen man die Zeit dort richtig geniessen kann. Beispielsweise am Pool. Es war sowieso viel zu heiss, um sonst was zu unternehmen.

Share:

Sonntag, 6. Dezember 2015

Lovely Present Ideas


Meine Lieben

Der Dezember ist bereits eingebrochen und ich habe es nicht einmal gemerkt. Wäre ich in der Schweiz, würde ich schon lange Guetzli essen, Bäume schmücken und in der Stadt nach guten Weihnachtsgeschenken suchen. Hier in Santa Barbara jedoch geniesse ich das warme Wetter und plane meine letzten Wochen in Kaliforniern.

So langsam schleicht sich die Weihnachtsstimmung auch hier an. Die Palmen wurden mit Lämpchen dekoriert, es fand bereits eine Weihnachtsparade statt und die Leute aus der Nachbarschaft verwandeln ihre Gärten in ein Winterwonderland.

Auch ich habe mir bereits Gedanken über Geschenke gemacht und es hat sich schon einiges angesammelt. Mit diesem Post möchte ich dich etwas inspirieren - vielleicht gefällt dir eine Geschenkidee?! :-)

Natürlich dreht sich während dieser Zeit nicht alles um materielle Dinge! Die schönsten Geschenke sind in meinen Augen Erlebnisse oder einfach die Möglichkeit, gemeinsam Zeit zu verbringen. Deshalb habe ich am Schluss dieses Posts noch eine kleine Liste mit Ideen zusammengestellt, um Momente zu verschenken.

Share:

Montag, 16. November 2015

Pure Nature - Sequoia Nationalpark


Meine Lieben

Letzte Woche habe ich mich über weitere Orte in Kalifornien informiert, die ich noch besuchen könnte. Ich realisierte plötzlich, dass ich nicht mehr so viel Zeit habe, bis ich wieder zurück nach Zürich fliege. Wie schnell die Zeit vergeht...

Es machte sich der Wunsch in mir breit, wiedermal auszubrechen und mich in der Natur verlieren. Ich las über den Sequoia Nationalpark und die Mammutbäume, was mich sofort faszinierte. Leider liegt der Park zu weit weg und ich finde kein geeignetes Wochenende, um dort hinzufahren - dachte ich. Ich traf mich dann am Mittwoch Abend mit einer Freundin in Downtown. Sie erzählte mir, dass sie und eine Mitbewohnerin am nächsten Tag in den Sequoia Nationalpark fahren. Ich liebe solche Zufälle... Prompt wurde ich eingeladen und sagte ohne mit der Wimper zu zucken JA! :-)

Das war glaube ich der spontanste Trip, den ich je gemacht habe. 
Am Donnerstag Abend sind wir dann in Three Rivers nach einer fast 5-stündigen Fahrt angekommen. Es war kalt und stockdunkel. Ich spürte schon, wie all meine Sorgen und Gedanken im Kopf verstummten. 
Share:

Mittwoch, 11. November 2015

FAT Talk

Meine Lieben!

Ich habe zu breite Arme. Mein Bauch ist nicht flach. Ich bin zu dick.

Sätze wie diese gehen mir immer mal wieder durch den Kopf und das sind noch die harmlosen. Es werden Fragen gestellt wie "sehe ich in dem Kleid zu dick aus?" oder "passe ich in diese Hose mit meinem Po?", um eine erhoffte positive Antwort zu erhalten, damit wir uns besser fühlen. Wieso tue ich mir das an? Wieso schaffe ich es nicht, auf das Positive zu achten?

In einem Modul, das ich hier in Santa Barbara besuche, ging es während einer Vorlesung um "Disordered Eating" und Body Image. Dabei lag der Fokus nicht auf diagnostizierbare Essstörungen, sondern mehr welche Verhalten wir im Zusammenhang mit Essen und körperliche Ideale aufweisen.

Share:

Freitag, 6. November 2015

Yosemite Nationalpark


Hello, hello

Während unseres Roadtrips führte der Weg von San Francisco nach Las Vegas durch den atemberaubenden Yosemite Nationalpark. Dieser Nationalpark ist ein wahres Schmuckstück und ich empfehle jedem, der in Kaliforniern unterwegs ist, einen Abstecher dorthin zu machen.

Im Yosemite Nationalpark angekommen, mussten wir zuerst in Curry Village in unser Zelt einchecken. Ale und ich fühlten uns extrem abenteuerlich, da wir statt in einem Hotel, in einem Zelt übernachten würden (ein Zelt mit normalen Betten drin)...  Wir fühlten uns im Vergleich zu den anderen Leuten im Park ziemlich unorganisiert. Diese hatten vom guten Essen zum besten Equipment alles dabei. Uns machte das nichts aus, weil es in Curry Village wie ein Ferienlager für Erwachsene zu und her geht - Pizzastand, Mensa, Imbissbude, Supermarket - zu Essen und zu Trinken gab es genug. Und wir waren nur für eine Nacht dort, deshalb alles halb so schlimm.

Share:

Mittwoch, 4. November 2015

Thingsiwoulddiefor x Cityscapefashion

 

Meine Lieben!

Keine Ahnung wieso ich mit der Veröffentlichung dieses Posts so lange gewartet habe. :-) Auf jeden Fall war der Plan, drei Outfits zu zeigen, die man auf Cityscape Fashion findet.

Der letzte Post ist nun auch online. Diesmal trage ich ein Kelly Love Kleid, in welches ich mich schon als ich es im Fashionhotel sah, verliebte. 

Normalerweise habe ich zu viele Komplexe und würde so ein Kleid nicht tragen. Dieses Kleid aber ist so toll, dass ich mich wohl darin fühle. Der Stoff ist fein und sehr angenehm zu tragen, die senkrechten Streifen ziehen den Körper in die Länge und es werden die Schultern betont.

Es ist das ideale Kleid, wenn man nach einem Look sucht, den man mit den Worten classy und sophisticated beschreiben möchte.

Share:

Dienstag, 3. November 2015

AERIN - The Fragrance Collection


Hi everyone!

Im April war ich am AERIN Launch Event in Zürich eingeladen. Ein toller Event, wo ich die neuen AERIN Düfte beschnuppern und Cupcakes dekorieren durfte.

Ich finde es beeindruckend, wie wir unvergessliche Momente und schöne Erinnerungen oft mit Düften in Verbindung bringen. Der Duft im frisch bezogonenen Bett, das Gefühl von Zuhause, wenn die Mutter in der Küche kocht und sich die leckeren Düfte in der Wohnung verbreiten oder das gut riechende weisse T-Shirt, welches der Freund Zuhause liegengelassen hat.

Darum geht es auch in der AERIN Fragrance Collection. Jedes Eau de Parfum erzählt eine eigene Geschichte, inspiriert von genau diesen Emotionen und Sehnsüchten.
Share:

Freitag, 23. Oktober 2015

Life in Santa Barbara


Hello!

Es ist bereits einen Monat her, seit Ale und ich uns auf den Weg nach unserem letzten Halt auf die Reise machten. In Santa Barbara angekommen, haben wir eingen Gang zurückgeschaltet und einfach nur gechillt. 

Mittlerweile bin ich alleine hier und die Uni hat auch schon längst begonnen. Ich wohne in Goleta, etwas ausserhalb von Santa Barbara und gehe an die UCSB zur Schule. Die UCSB ist in Isla Vista - genau, das für die Studenten- und Hausparties bekannte IV!
Anfangs war das Ganze mit der Schule, dem Stundenplan, dem Check-in für Austauschstudenten, den ÖVs und dem Einkaufen etwas kompliziert. Mittlerweile habe ich mich gut eingelebt und bin ganz schön in den lockeren Flow, der hier herrscht, reingekommen.

Die Leute hier nehmen es einfach gemütlich. Ich fühle mich manchmal wie in Griechenland oder sonst irgendwo am Mittelmeer. Vor 10:00 Uhr läuft hier nichts! Offen sind sie auch, die Menschen hier. Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht an der Busstation, im Bus, beim Schlangestehen, auf dem Campus usw. von irgendjemandem angesprochen werde. Dann wird einfach mal etwas geplaudert. Das kannte ich aus der Schweiz nicht. Wir fokussieren uns im Alltag auf uns. Vielleicht liegt diese lockerleichte Attitude auch am schönen Wetter. Jeden Morgen wenn ich aufstehe, zwitschern Vögel und die Sonne scheint. :-)

Share:

Samstag, 17. Oktober 2015

San Francisco


Hello! :)

Nach unserer unglaublich tollen Woche in New York sind wir an die Westküste nach San Francisco geflogen. Der Flug dauerte ca. 6 Stunden und war irgendwie viel anstrengender als gedacht. Wieder Zeitverschiebung - wieder länger wach bleiben. 

Wir übernachteten direkt an der Powell Street (also mitten im Zentrum) im Herbert Hotel. Die Hotellobby war entzückend, die Zimmer schlicht und einfach eingerichtet. Die Dusche und das WC waren auf dem Gang. Zum ersten Mal hatten wir ein Zimmer mit sogenanntem shared bathroom. War etwas gewöhnungsbedürftig aber total in Ordnung.

Durch die zentrale Lage des Hotels waren wir am Morgen kaum aus der Tür schon Mittem im Geschehen. An der Powell Street hat es viele Läden, Restaurants und die Cable Cars fahren da vorbei, was die vielen Touris erklärt. Im Gegensatz zu New York hatten wir in San Francisco keinen konkreten Plan, was wir alles tun und sehen wollten.


Share:

Dienstag, 6. Oktober 2015

New York New York


Ein riesengrosses und herzliches Hallo aus der USA!

Endlich komme ich dazu, diesen Post zu schreiben. Zur Zeit bin in Santa Barbara, wo ich an die Uni gehe und etwas Strandleben geniesse.

Unser Trip hat ende August fabelhaft mit einer Woche New York begonnen. Einen besseren Start hätten wir (mein Freund Alessandro und ich) uns nicht wünschen können. 

Nach einem angenehmen 8-stündigen Flug landeten wir munter am JFK. Wir hatten keine Probleme, durch die Kontrolle zu kommen und auch ins Hotel gelangten wir einigermassen schnell. Für mich war es das zweite Mal in New York. Trotzdem war ich ziemlich aufgeregt und voller Freude. Ich liebe diese Stadt und ihre Schnelllebigkeit. Ich habe immer das Gefühl, NY ist der Puls der Welt.

Nachdem wir uns im TRYP Hotel, in der Nähe des Times Square (was für Touris!) ausgebreitet hatten, mussten wir wegen dem Jetlag noch etwas wach bleiben. Der erste kleine Spaziergang mitten durchs Zentrum war erneut ein spezielles Erlebnis. Extrem viele Menschen, grelle Lichter und überall wo man hinsah, war etwas los. I love it!

Share:

Montag, 31. August 2015

Hello USA!


Meine Lieben

Heute gibt es nach langem einen persönlichen Post. Ab morgen bin ich bis ende Dezember in der USA für mein Austauschsemester. Zuerst fliegen mein Freund und ich nach New York und machen anschliessen einen Roadtrip durch Kalifornien.

Ich freue mich unglaublich fest auf die Ferien und die anschliessende Zeit an der Uni in Santa Barbara. Es wird eine absolut neue Erfahrung für mich sein. Ich war noch nie so lange weg von Zuhause... und das noch (fast) ganz alleine! Irgendwie ist es ein gemischtes Gefühl. Man wartet extrem lange auf den Augenblick, in den Flieger zu steigen und ins Abenteuer zu tauchen. Wenn's dann aber richtig los geht, geht es trotzdem zu schnell. Auf der einen Seite kann ich es kaum erwarten, mich durch meinen amerikanischen Alltag zu schlagen. Jedoch muss ich zugeben, packe ich neben all meinen Sachen auch eine ordentliche Portion Respekt mit ein. 

Wird alles gut gehen? Werde ich Anschluss finden können? Wie gehe ich mit dem Heimweh um? Was, wenn etwas passiert? 
All die Fragen schwirren in meinem Kopf herum. Ich musste aber lernen, keine Panik zu schieben, bevor ich vor einem richtigen Problem stehe. Deshalb versuche ich so gut wie möglich, alles etwas lockerer zu sehen und mich positiv einzustimmen. Ausserdem habe ich genug Zeit, mich anzuklimatisieren, bevor mein Studium dort beginnt. 

Share:

Samstag, 15. August 2015

Thingsiwoulddiefor x Cityscapefashion


Dies ist der zweite Post von der kleinen Zusammenarbeit mit Cityscapefashion. Und wie ich mich freue, diesen Post mit euch zu teilen. Ich habe mich vom ersten Moment an in diesen Overall von Kelly Love verliebt (obwohl ich keine zwei Meter Beine habe :-)). Die Farbe, der Stoff, der Schnitt, die Cut-outs am Rücken - da schlägt mein Herz sofort etwas schneller!

Share:

Dienstag, 11. August 2015

Ein Wochenende im Engadin


Unsere Schweiz ist wunderschön. Es wirkt wahre Wunder, mal ein Wochenende in die Berge zu fahren. Genau das habe ich vor ungefähr zwei Wochen getan. Ich war noch nie im Engadin und wollte schon lange mal im Winter dort hin. Graubünden ist jedoch auch im Sommer herrlich und bietet eine Vielzahl an Aktivitäten.

Zusammen mit meinem Freund und einem weiteren Paar haben wir drei Tage in Sils-Maria, St. Moritz und Pontresina verbracht. Das gute Essen, die frische Luft und die atemberaubenden Aussichten habe ich am meisten genossen. Als ich wieder Zuhause war, hatte ich das Gefühl, ich war eine Woche in den Ferien. Ich fühlte mich regeneriert, inspiriert und voller Zufriedenheit.

Share:

Freitag, 31. Juli 2015

Estée Lauder - Bronze Goddess


Contouring ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die Kunst, mit Schminke die Gesichtsform zu verändern oder zu unterstreichen, gehört bei vielen Frauen zum Alltag.

Es ist schon verblüffend, wie stark sich das Aussehen vor und nach dem Schminken verändern kann. Für eine starke Veränderung braucht man aber auch viel Schminke... wovon ich nicht unbedingt immer überzeugt bin. Vor allem jetzt im Sommer habe ich absolut keine Lust, mein Gesicht mit Makeup zu bekleistern. Wenn ich mich schminke, dann benötige ich höchstens etwas Puder als Grundierung und Maskara.

Um nicht ganz auf das Contouring zu verzichten, brauche ich die Bronze Goddess Puder von Estée Lauder. Damit kann man einfache und wirkungsvolle Akzente setzen und den Sommerglanz der Haut unterstreichen - ohne angemalt auszusehen. :-)
Mit dem Bräunungspuder (Powder Bronzer) kann man gewisse Stellen etwas verdunkeln, um da die Konturen zu schaffen. Dieses Puder ist matt und ganz leicht zu verwischen, damit man die anfänglichen Streifen nicht mehr erkennen kann. Das zweite Puder (Illuminating Powder Gelée) schenkt der Haut einen schimmernden Glanz und kann für die Stellen benutzt werden, die auffallen sollen.

Share:

Freitag, 24. Juli 2015

Thingsiwoulddiefor x Cityscapefashion


Am Fashionhotel vor einigen Monaten besuchte ich das Hotelzimmer von Cityscapefashion. Der Onlineshop verkauft auserwählte Designerkleidung für stylische und selbstbewusste Frauen. Ich habe den Showroom in Zürich besucht und mir die Kleider nochmals genauer angeschaut. Fabelhafte Stoffe, sorgfältig genäht und und schön designt.

Für einige Outfitposts, die ich in den kommenden Tagen veröffentlichen werde, durte ich mir Kleider aussuchen. 

Das Kleid von diesem Post ist von Dori Tomcsanyi. Dieses "schmeiss-es-einfach-rüber-Kleid" wie ich es nenne, ist perfekt für den warmen Sommer-Alltag. Der Stoff ist wahrscheinlich das Speziellste am Kleid. Cupro (Kupferseide) macht das Kleid sanftig weich und sehr bequem zum Tragen. 

Share:

Dienstag, 14. Juli 2015

How to Plan a Road Trip



Meine Lieben! Ich kann es fast nicht glauben.
Ende August ist es soweit. Ich mache einen kleinen Roadtrip an der Westküste in USA, bevor ich mit meinem Auslandsemester beginne.

Ich habe für fast alles in meinem Leben einen Plan. Ich liebe es, wenn ich die Zeit optimal nutzen und mir immer wieder etwas Neues vornehmen kann. Irgendwie muss man ja die ganze Energie und Vorfreude auslassen. Also begann ich auch schon früh mit der Planung des Road Trips. Mit diesem Post möchte ich euch zeigen, wie ich das mache.

1. Wann und wie lange?
Der erste Schritt für die erfolgreiche Planung ist zu wissen, von wann bis wann man unterwegs sein wird. Ankunft- und Abflugdatum zu definieren ist wichtig, damit man einen Rahmen hat und die Aufenthalte an den verschiedenen Stationen planen kann.
Flugtickets so früh wie möglich Buchen lohnt sich natürlich ebenfalls immer!

Share:

Donnerstag, 2. Juli 2015

Beautiful Santorini!


Ich kenne niemanden, der sich nicht schon Monate im Voraus auf den Sommer und die Ferien freut. Wieder einmal Zeit für einen "throwback" Post. Dieses Mal zeige ich euch Bilder von meinen Ferien auf Santorini vor drei Jahren.

Die Insel ist atemberaubend schön: spezielle Strände, unglaublich gutes Essen und und eine Aussicht, die man nie vergisst. Falls du also noch nicht genau weisst, wo es dich diesen Sommer hintreibt, hier ein kleiner Vorgeschmack.

Share:

Dienstag, 30. Juni 2015

Hot Trend: Monokinis


Meine Lieben!
Ich hoffe ihr plant bereits fleissig eure Sommerferien. Obwohl, auch in der Schweiz sieht es momentan nicht so schlecht aus... deshalb auch gleich der Post passend zum Sommer und dem Strand / der Badi. :-)

Schon letztes Jahr habe ich einige junge Frauen mit Monokinis an den Stränden von Hvar in Kroatien entdeckt. Und auch auf Instagram und Pinterest stiess ich auf viele schöne Monokinis. In diesem Sommer geht der Trend weiter. Motto der diesjährigen Monokinis: viele Cut-outs und bunte Farben und Muster.

Share:

Donnerstag, 25. Juni 2015

Little Beauty Secrets


Das Wetter in Zürich ist ein Traum, obwohl es ruhig noch etwas wärmer sein könnte. Der Sommer ist eindeutig hier - und damit auch der natürliche und frische Look. Wenig Makeup, luftige und leichte Kleidung und lockere Frisuren.

Ich versuche mich während den Sommermonaten weniger zu schminken, was jedoch eine reine und makellose Haut voraussetzt. Hier sind meine momentanen Beauty Secrets, die ich regelmässig benutze und weiterempfehlen möchte.

1. Pore Professional - benefit
Pore Professional minimiert das Aussehen der Poren, sodass man diese nach dem Auftragen von Makeup oder Puder kaum mehr sehen kann. Man sieht somit nicht zugekleistert aus und die Haut wird mit Vitamin E gepflegt. Es braucht jeweils nur eine kleine Menge dieser ölfreien und leichten Creme, um schon einen Unterschied zu erkennen.

2. Cucumber Eye Mask & Grape Scrub - Korres
Wie ihr bereits wisst, bin ich totaler Fan von Korres. Bis jetzt gab es kein einziges Produkt, welches mich nicht überzeugt hat.
Ich habe oft am Morgen Augenringe und versuche diese halt immer zu überdecken. Die Eye Mask von Korres mit Gurkenextrakten ist meine Rettung. Sie wirkt kühlend und kann schon nach 10min wieder mit kaltem Wasser abgespült werden.
Zusätzlich liebe ich gute Gesichtspeelings. Ich mag das frische Gefühlt nach dem Abspülen und sie helfen mir auch, kleine Unreinheiten zu bekämpfen. Momentan benutze ich den Grape Scrub von Korres und bin überzeugt von seinem Effekt. Meine Haut ist reiner, glatter und fühlt sich einfach gut an.

Share:

Dienstag, 23. Juni 2015

Spend Time with Yourself!


Nach der ersten Woche in London ging es mir nicht mehr so gut. Ich war etwas erkältet und müde, es war kalt und ich hatte keine Lust mehr, so früh am Morgen aufzustehen, um es auf den 06:45 Zug zu schaffen. Grundsätzlich hatte ich eine lustige Zeit mit den anderen zwei Mädels von der PH im Apartment. Allerdings bin ich es mir gewohnt, hin und wieder alleine zu sein. Ich wusste, ich muss mir einen einzigen Tag gönnen, an dem ich einfach mal das machen würde, worauf ich Lust habe. Dies habe ich dann auch getan.

Ich bin früh aufgestanden, machte mich bereit und lief zum Le Pain Quotidien um mir ein leckeres Frühstück zu gönnen. Oh und es war lecker - himmlisch! Es war das allererste Mal, das ich alleine in einem Café sass. Ich dachte immer, das könnte ich nie. Nun muss ich schon zugeben, es war etwas seltsam. Genossen habe ich es trotzdem.
Mit vollem Bauch nahm ich den Bus und fuhr ins British Museum. Da interessierten mich vor allem die Ausgrabungen und Skulpturen der alten Griechen. Auch da konnte ich mir schön Zeit nehmen und durch das ganze Museum schlendern. Anschliessend besuchte ich die St. Paul's Cathedral und machte noch einen Spaziergang durch die National Gallery am Trafalgar Square.
Am Nachmittag war Shopping angesagt und als mich am Ende des Tages erschöpft im Apartment aufs Sofa fallen liess, war ich überglücklich und freute mich, die Mädels zu sehen.

Share:

Montag, 22. Juni 2015

London Part 2


Die drei Wochen in London waren der Hammer. Ich liebe diese Stadt. Sie ist sehr vielfältig und man kann unzählige Dinge unternehmen. Ich konnte die Stadt in dieser Zeit gut kennenlernen, jedoch habe ich noch lange nicht alles gesehen.

Ich liebte es jeden Morgen mit meinem Chai Latte vom Starbucks in den Zug zu steigen, um in die Schule zu fahren. Genauso liebte ich es am Wochenende früh aufzustehen und den Tag mit verschiedenen Aktivitäten zu füllen. Mit der Zeit gewöhnte ich mich an die vielen Menschen und auch das kalte Wetter ist schnell vergessen, wenn man eine gute Zeit hat. 

In diesem Post möchte ich euch einige tolle Orte näherbringen, die ihr unbedingt besuchen müsst, wenn ihr mal in London seid. Ich werde nicht auf die Museen usw. eingehen, weil diese so oder so besucht werden müssen! :) Sie sind gratis (£5 Spende) und decken alle Interessen ab.

Share:

Dienstag, 9. Juni 2015

London Part 1


Über eine Woche bin ich nun schon in London und ich muss sagen, es gefällt mir sehr gut hier. Insgesamt werde ich drei Wochen hier verbringen und ein Praktikum in einer Primarschule absolvieren. Neben der Arbeit mit den Kindern, lerne ich auch die Stadt von einer ganz neuen Seite kennen. 

Hier sind also meine bisherigen Eindrücke der Stadt.

Alltag
Der Alltag in London ist, wie in jeder Grossstadt, hektisch. Schon sehr früh am Morgen geht es los: Sirenen, viel Verkehr, gestresste Menschen und vollgestopfte Busse und Züge. Zwei Mitstundentinnen und ich pendeln täglich nach Guildford. Das ist eine Stadt ca. 30min mit dem Zug ausserhalb von London. Jetzt, da wir endlich die richtigen Fahrkarten haben und wissen, welche Verbindungen wir nehmen müssen, klappt es einwandfrei.

Am Anfgang war die ganze Informationsbeschaffung für die ÖVs etwas nervenaufreibend. In London selbst brauchen wir die Oyster Karte. Diese ist gültig für alle Linien innerhalb von London. Für den Zug haben wir nun Wochenkarten gelöst und die Billette für die Busse in Guildford werden beim Chauffeur gekauft. Es war schwierig, Auskunft zu erhalten. Oftmals hatten die Leute am Schalter oder im Bus keine Ahnung.

Der Tag mit den Kindern ist anstregend und obwohl wir selbst nur assistieren und nicht unterrichten, wird im Zug etwas geschlafen! :-) Am Abend wird etwas leckeres gekocht oder wir suchen uns ein tolles Restaurant irgendwo im Zentrum.

Share:

Samstag, 6. Juni 2015

OPI Infinite Shine & Giveaway



Die Sommermonate stehen vor der Tür und das heisst einmal mehr: knallige und glänzende Farben auf unseren Fingernägeln. Gleichzeitig heisst das aber auch, immer wieder die Nägel neu streichen. Oftmals habe ich Gel-Nägel im Sommer, weil die Farbe sonst durch das Meer usw. schnell abblättert. Das macht jedoch bekanntlich die Nägel total kaputt und brüchig.

OPI hat nun die Lösung. Mit OPI Infinite Shine erscheinen die Nägel glänzend und die Farben wirken wundervoll und intensiv. Es braucht keine touch ups und der Lack trocknet extrem schnell.

In nur drei Schritten zu lang anhaltenden schönen Nägel:

1. Primer auftragen
Der Primer schützt den Nagel vor Verfärbungen und ist die Grundierung für die optimale Haftung des Lacks.

2. Farbe auftragen
In der Kollektion gibt es 30 verschiedene Farben.

3. Gloss auftragen
Der Gloss kreiert diesen schönen hochglanz Effekt, wie man ihn von den Gel-Nägel kennt.



Und weil ich die Farben so toll finde, verlose ich gleich zwei Infinite Shine Nagellacke.
Kommentiere diesen Blogpost und schreibe deine E-Mail Adresse hinzu. Meine Seite auf Facebook darfst du natürlich auch liken! :-)
Mit wenig Glück landen sie vielleicht bald in deinem Briefkasten.
Die Gewinnerin wird am 27. Juni ausgelost und benachrichtigt.

Viel Glück!

Infinite Shine 2
It Never Ends - In Pursuit of Purple 



Share:

Samstag, 30. Mai 2015

RAUSCH Amaranth Repair-Line




Das ständige Problem mit den Haaren. Sie sind spröde, matt und wie Stroh. Da ich nicht so oft meine Haare schneiden lasse, muss ich sie noch intensiver pflegen. Ausserdem bekomme ich schnell trockene Kopfhaut und strapaziere meine Haare mit fast täglichem Strecken. Ich bin also auf gute Haarproduckte angewiesen, welche meine Haare nicht nur pflegen, sondern zusätzlich diesen natürlichen Glanz verleihen. 

Ich habe die RAUSCH Amaranth Repair-Line für geschädigtes Haar getestet und kann euch sagen, sie hält, was sie verspricht.

Die Linie besteht aus einem Shampoo, Repair-Spülung, Spliss-Repair-Cream und einem Serum. Die verschiedenen Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt und bieten mit Amaranth, echter Kamille, Abyssinian, Argan und Zinnkraut, die ideale Repair-Pflege.

Das Shampoo und die Spülung benutze ich ganz normal beim Haarwaschen. Die Cream, die nicht ausgewaschen wird, trage ich vor dem Föhnen auf, um die Haare vor der Hitze zu schützen. Nach dem Föhnen und dem Styling kommt das Serum für einen glatten und strahlenden Finish zum Zug.

Ich fliege heute für drei Wochen nach London. Somit habe ich mir gedacht, ich könnte ein Gewinnspiel laufen lassen.
Um an der Verlosung der RAUSCH Amaranth Repair-Line teilzunehmen, einfach diesen Post mit eurer E-Mail Adresse kommentieren. Natürlich freue ich mich auch über jedes "Gefällt mir" auf Facebook! Gewinnspiel verlängert bis zum 27. Juni.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! :-)




Share:

Sonntag, 17. Mai 2015

Leichtes und frisches Tiramisu mit Heidelbeeren




Manchmal kann man es nicht sein lassen. Etwas Süsses gehört ab und zu halt einfach dazu.
Ich habe das Tiramisu mit Heidelbeeren von Betty Bossi ausprobiert und bin von der Leichtigkeit überrascht. Deshalb teile ich dieses Rezept mit euch!

Du brauchst dafür:
250g Mascarpone
2EL Zucker
2EL Zitronensirup
2EL Zitronensaft
1dl Halbrahm

1/2 dl Limoncello (das könnt ihr auch mit Sirup ersetzen)
1/2 dl Zitronensirup
1EL Sitronensaft
150g Löffelbiskuits
250g Heidelbeeren

Den ersten Block mit den Zutaten bis auf den Halbrahm gemeinsam verrühren. Den Halbrahm steif schlagen und daruntermischen. Anschliessend Limoncello, Zitronensirup und Zitronensaft mischen und damit die Biskuits beträufeln. Jetzt könnt ihr diese in vier Gläser aufteilen und abwechslungsweise Heidelbeeren, Creme und Biskuits daraufgeben. Danach kühl stellen und nach ca. 2h in vollen Zügen geniessen. :-)


www.coop.ch/rezepte
www.bettybossi.ch
Share:

Freitag, 15. Mai 2015

Cityscape Fashion



An der Modeschau bei der Eröffnung vom Fashionhotel waren auch Kreationen zu sehen, die man auf Cityscape Fashion findet. Ich kann mich gut erinnern, dass ich bei fast allen Outfits, die auf dem Laufsteg vorbeizogen, im Programmheft die Marke suchte. Anschliessend habe ich dann die Kleider auch im Hotel selbst noch unter die Lupe genommen.

Die Kleidungsstücke auf Cityscape Fashion sind sehr weiblich und classy. Genau das richtige für junge Frauen wie mich, die mit ihren 23 Jahren manchmal denken: "Ich kann doch nicht immer mit Jeans und Converse herumlaufen!" :-)

Ich wünsche jetzt schon ein tolles Wochenende und schaut euch mal den Onlineshop an!

KELLY LOVE


UKULELE



Fotos: Cityscape Fashion
Share:

Montag, 4. Mai 2015

The Backyard



Wenn ich einen eigenen Onlineshop haben könnte, müsste er so sein wie The Backyard.
Die speziellen, aber doch tragbaren Kleider, Accessoires und Lifestyle-Produkte gefallen mir sehr. Hier seid ihr an der richtigen Stelle, wenn ihr etwas Aussergewöhnliches mit viel Stil sucht.

Ich habe The Backyard im Fashionhotel entdeckt und wusste gleich, dass ich darüber berichten muss. Der Onlineshop ist übersichtlich und beinhaltet auserwählte Produkte. Hier habe ich auch meine schöne Komono Sonnenbrille gekauft und stöbere seither fleissig auch sonst noch im Shop herum.

Happy day & happy shopping! :-)





Fotografie: Sandra Gadient
Share:

Samstag, 2. Mai 2015

Lace Bralette



Ladies - dieser Post ist ausschliesslich für euch! Es geht um Unterwäsche und einen neuen Trend, den ich sehr mag. Die süssen spitzenstoff BHs, die man unter lockeren und durchsichtigen Shirts oder mit hochgeschnittenen Shorts, Röckchen und Hosen tragen kann, sind nicht nur ultra angenehm zum tragen, sie sehen auch total heiss aus. Man muss sich auch nicht darum kümmern, ob man den BH sehen kann. Man soll diese Bralettes ja sehen! :-)

Ich habe mir in Florenz einen von Subdued gekauft. Wenn ihr aber in weiteren Onlineshops (Asos, Freepeople, Topshop oder Urban Outfitters) stöbert, werdet ihr schnell viele weitere finden.

HAPPY WEEKEND! :)

Share:

Donnerstag, 30. April 2015

KOMONO



Schon seit längerer Zeit bin ich auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille. Diese habe ich nun gefunden. Ich entdeckte die 
Lulu Sonnenbrille von Komono zuerst in einem Schaufenster an der Europaallee. Leider hatte ich da aber keine Zeit, sie genauer unter die Lupe zu nehmen. Dieselbe Sonnenbrille entdeckte ich dann am gleichen Tag im Fashionhotel wieder. Das war ein Zeichen für mich und ich kaufte sie sofort! :-)

Vorher kannte ich Komono nicht. Als ich dann die Homepage durchstöberte, war ich schnell begeistert und fand weitere Sonnenbrillen, die mir extrem gut gefallen. Vor allem die SS2015 Kollektion sieht vielversprechend aus. Sie wurde vom Architekten John Lautner inspiriert. Für mich kombiniert sie Schlichtheit mit totaler Coolness und unterstreicht Ecken und Kanten. Das tropisch-angehauchte Lookbook passt daher perfekt.

Die Komono Sonnenbrillen habe ich bisher auf NUBUC, Woodmonkey, The Backyard und natürlich Komono selbst gefunden. Nebst den Sonnenbrillen, findet ihr auch wunderschöne Uhren von Komono.

Viel Spass beim Aussuchen! :-)








Share:

Sonntag, 26. April 2015

FASHIONHOTEL



Dieses Wochenende wurde das 25hours Design-Hotel in ein Fashionhaus umgewandelt. Die Hotelzimmer wurden kurzerhand in Pop-Up Stores von coolen Brands und Designern umfunktioniert. Für mich war es das erste Mal im Fashionhotel und ich war begeistert. Ich konnte viele neue Onlineshops und Designer entdecken und natürlich auch etwas shoppen. 

Am Freitag war die Eröffnung des Fashionhotels. Ein schöner und angenehmer Abend mit Drinks, einer Modeschau und das Herumstöbern in den Hotelzimmern. Das Wetter war perfekt und die Gäste waren alle sehr gestylt und mit guter Laune.

Hier sind einige Eindrücke der Modeschau.

Ich wünsche euch allen einen tollen Sonntag. Das Fashionhotel hat noch geöffnet - ihr könnt also noch vorbeigehen! :-)








Bilder auf Fashionhotel
Share:
© things i would die for | All rights reserved.
Blogger Template Developed by pipdig