Sonntag, 5. Oktober 2014

Healthy Hair & Scalp



Trockene Kopfhaut und Schuppen sind für viele keine Fremdwörter. Sobald es draussen wieder kälter wird und die Heizungen auf Hochtouren laufen, vertrocknet die Kopfhaut. Es gibt natürlich verschiedene Ursachen und Faktoren, die zur vermehrten Abschuppung der Kopfhautzellen führen. 

Da ich nicht mehr unzählige von Shampoos ausprobieren möchte, die sowieso nichts bringen und wahrscheinlich nur noch schädlicher sind für die Kopfhaut, habe ich angefangen, auf Hausmittel zurückzugreifen. Besonders gut wirken Zitronensaft, Meersalz und Olivenöl.

Zitrone
Entweder die Zitrone auspressen oder gleich die Zitrone halbieren und mit den beiden Hälften die Kopfhaut einmassieren. Aufpassen aber, denn Zitronensaft könnte das Haar leicht aufhellen.

Meersalz
Dass diese Methode hilft, wissen wir alle. Ich glaube niemand auf dieser Welt hat während den Badeferien Schuppen! :) Hier kann man auch entweder das Salz direkt auf der Kopfhaut einmassieren oder die Haare mit Meersalzwasser übergiessen.

Olivenöl
Nicht nur für den Kampf gegen Schuppen aber auch gegen trockene Haare wirkt Olivenöl Wunder. Man sollte jedoch vor dem Waschen die Kur machen, sodass die Haare nicht fettig werden. Es ist auch möglich, die Kopfhaut und Haare mit Olivenöl zu befeuchten und eine Nacht das Olivenöl einwirken lassen.

Probiert es aus! Auch ohne Schuppen sind diese drei Hausmittel etwas Gutes für unsere Haare.

Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© things i would die for | All rights reserved.
Blogger Template Developed by pipdig